Aufgabenverteilung im Tango: Männer führen und Frauen folgen

Aufgabenverteilung im Tango: Männer führen und Frauen folgen Es ist seltsam. Das was ich mit diesem Artikel beschreibe ist etwas, das ich immer wieder wahrnehme bei Menschen die Tango tanzen. Ich kann noch so stark der Meinung sein, dass es keinen Geschlechterunterschied gibt, dass es nur Führende und Folgende und Menschen…

Weiterlesen Aufgabenverteilung im Tango: Männer führen und Frauen folgen

Der kleine Unterschied …

Der kleine Unterschied Wer hat Recht: die Schüler oder die Lehrer beim Tango? Ich denke, es hat jeder Recht. Weil jeder in seiner eigenen Welt lebt. Denn in dieser einen Welt stimmt für ihn/sie genau das, was er/sie denkt. Worauf jemand achtet, was jeder von uns wahrnimmt. So lange bis eine…

Weiterlesen Der kleine Unterschied …

Eine Stadt der Provisorien

Es gibt ein Sprichwort: Nichts hält länger als ein gutes Provisorium. Schätzen gelernt habe ich es in meinem früheren Leben, in dem ich auch mal handwerkliche Tätigkeiten ausgeführt habe - und immer noch gerne tue. Ein Streichholz, das einen herausgefallenen Dübel wieder an seinem Platz hält. Ein Stück Draht, das ein…

Weiterlesen Eine Stadt der Provisorien

Tanzen lernen ist wie Sprachen lernen

Tanzen lernen ist wie Sprachen lernen In unserem Unterricht kommt es regelmäßig vor, dass Schüler den Satz sagen: "Das hat Lehrer X aber anders erklärt..."  Es gab einmal eine Zeit, in der habe ich grundsätzlich allen Schülern empfohlen andere Lehrer auszuprobieren und das kontinuierlich. Mittlerweile bin ich etwas anderer Meinung. In…

Weiterlesen Tanzen lernen ist wie Sprachen lernen

Tango – Die Welle

Tango verläuft in Wellen. Ist immer in Wellen verlaufen. Es gab Jahre da wurde er gemieden, dann wurde er gefeiert, schließlich wieder gemieden und für tot erklärt. Und irgendwann kam er wieder. Mit neuen Ideen. Er wurde neu erfunden und neu interpretiert. Dann kam die Rückwende. Und dann kam Corona. Was…

Weiterlesen Tango – Die Welle

Mi Buenos Aires querido – Liebeserklärung an Buenos Aires

Eine Liebeserklärung an Buenos Aires Buenos Aires als Stadt ist nicht die größte Stadt der Welt. Mit ihren 15Mio Einwohnern die zweitgrößte Südamerikas nach Sao Paulo (21Mio) und in der Liste der größten Städte der Welt auf Platz 13. Ob die Zahl 13, die viele Menschen als “Unglückszahl” sehen, etwas mit…

Weiterlesen Mi Buenos Aires querido – Liebeserklärung an Buenos Aires

Sicherheit in Buenos Aires

Menschen in Agentinien sind auch nicht (viel) anders als anderswo, so denke ich. Selbst die meisten Argentinier betonen immer die große Wichtigkeit, das Handy nicht zu unvorsichtig in der Hand zu halten. Ich kenne viele, die andere kennen, denen ein Handy gestohlen wurde. Bloß selbst kenne ich keinen Menschen ... Es…

Weiterlesen Sicherheit in Buenos Aires

Die Frau das Sportgerät

Der Mann schreibt die Musik und die Frau ist der Stift, das ist eine Aussage, die ich letztens noch von einem Tänzer hörte. Der Satz von Tänzer zu Tänzerin: „Du tanzt wunderbar, wie mein Schatten.“ Ist auch eine Aussage, die so zu hören war … Auch wenn Flüche und derbe Sprüche auf der öffentlichen Bühne mittlerweile als normal gelten halte ich mich hier zurück, obwohl mir da einiges auf der Zunge liegt, wenn ich solche Sprüche höre oder lese. Ist die Frau nur als Werkzeug im Tango zu sehen? Kann ich auch ein Sportgerät nehmen und immer genau vorausberechnen was passiert, wenn ich diese Bewegung initiiere?

Weiterlesen Die Frau das Sportgerät

Lernen mit dem Partner – ein Plädoyer für die freie Tanzpartnerwahl

Wenn ich mich zurückerinnere an meinen ersten Tangoworkshop 1996 - so war ich dort mit meiner damaligen Freundin. Und da uns lediglich Figuren beigebracht wurden (glaube ca. 15 Stück an einem Wochenende, und es war uns immer noch nicht genug, wir kamen ja vom Standard ...), war an Partnerwechsel nicht zu…

Weiterlesen Lernen mit dem Partner – ein Plädoyer für die freie Tanzpartnerwahl

Die Luft wird dünner – und frischer – oder: das Lerndilemma

Die Luft wird dünner - und frischer - oder: das Lerndilemma Manche Menschen verfallen ihm: dem Tango. Andere tanzen ihn einfach als Freizeitbeschäftigung. Und es ist, wie bei vielen Dingen die man lernt: es "kostet" Zeit, Geld und vieles andere. Wieso vieles andere? Diejenigen, die sich auf den Weg machen diesen…

Weiterlesen Die Luft wird dünner – und frischer – oder: das Lerndilemma

Warum ich den Cabeceo mag

Cabeceo? Das mit dem Augenkontakt, was bei schlechtem Licht, auf weite Entfernung oder für manche ohne Brille nicht funktioniert? Ein Auffordern über einen Blick, als wenn man keinen Mund zum Sprechen hat? Ich gebe zu: ich mag den Cabeceo, aus unterschiedlichen Gründen. Für manche ist es ein Relikt aus einer anderen,…

Weiterlesen Warum ich den Cabeceo mag

Der weiche Kontakt ein (nicht immer) idealer Mythos

Der weiche Kontakt ein (nicht immer) idealer Mythos Führen muss weich sein. So wird es oft gesagt. Führen muss ohne Kraft erfolgen – ist eine andere Aussage. Ebenso wird gesagt: Folgen muss man wie eine Feder so leicht. Wer mit Menschen Tango tanzt merkt zuerst einmal, dass alle anders tanzen, genauso…

Weiterlesen Der weiche Kontakt ein (nicht immer) idealer Mythos

Gibt es einen Tangogrundschritt?

Gibt es einen Tangogrundschritt? Menschen die Tango lernen möchten, suchen sich am Anfang erst einmal gerne eine Schule die möglichst in der Nähe liegt, der Zeitpunkt des Kurses muss passen.  Manchmal ist der Preis auch noch ein Kriterium. Das sind i.d.R. die Hauptkriterien zu Beginn. Zu diesem Zeitpunkt hat man keine…

Weiterlesen Gibt es einen Tangogrundschritt?

Eine Frage des Stils – Tangostile und Lernmethoden

Eine Frage des Stils - Tangostile und Lernmethoden Es gibt unterschiedliche Tangostile auf dieser Welt. Selbst wir beide (Raphaela und Holger) tanzen nicht exakt gleich. Das hängt mit biomechanischen Parametern (Körpergröße, Gewicht, Kraft, Statue etc) aber auch anderen Bewegungshintergründen und psychischen Aspekten wie Selbstwahrnehmung, Ex- oder Introvertiertheit, wie ich Informationen verarbeite…

Weiterlesen Eine Frage des Stils – Tangostile und Lernmethoden